Auf dem Mulderadweg faszinierende Landschaften entdecken

Bewegung ist gesund. Das weiß so ziemlich jedes Kind. So ist es auch kein Wunder, dass Radfahren ebenfalls sehr gesund ist und vor allem immer ganz individuell durchgeführt werden kann. Schließlich kann man immer und fast überall mit dem Fahrrad herumradeln und das Ganze auch noch in dem Tempo, das man in die Pedale treten möchte. Fahrradfahren kann aber so auch noch ganz besonders gemacht werden, beispielsweise wenn man den Urlaub auf dem Fahrrad verbringt. Es gibt nämlich in Deutschland viele schöne Fernradwege, die für Urlaube die beste Abwechslung zum Alltag schaffen und zudem auch tolle Sehenswürdigkeiten und Landschaften mit sich bringen. So auch, wenn man sich auf den Mulderadweg begibt, der einige Faszinationen mit sich bringt.

Berg und Tal gibt es auch zu überwinden

Der Mulderadweg hat es in sich. Das gilt nicht nur für das, was man entlang der Mulde alles so zu sehen bekommt. Es gilt vor allem auch für die insgesamt rund 268 Kilometer lange Strecke, die der Mulderadweg mit sich bringt. Denn, wer die Gegend dort in etwa kennt, der weiß genau, dass es hügelig wird und zum Teil auch etwas bergig. Schließlich startet dieser besonders schöne Fernradweg im Erzgebirge. Und dort ist es nun einmal leicht bergig. Natürlich sind es keine alpinen Verhältnisse, aber rauf und runter geht es auch manchmal richtig auf dem Mulderadweg. Die Anstrengungen, die man dann eventuell beim Bergaufradeln erbringen muss, werden aber richtig belohnt. Denn landschaftlich gesehen, entschädigt dieser Radweg alle Anstrengungen.

Es gibt auch viele Sehenswürdigkeiten

Auf dem Mulderadweg ist aber nicht nur mit viel Natur und grandiosen Landschaftsbildern zu rechnen. Denn besonders die Gebiete entlang der Mulde in Sachsen und Sachsen-Anhalt sind auch bekannt für ihre wunderbaren und teils märchenhaften Schlösser und Burgen. So bekommt das Auge gleich noch mehr zu sehen und man kann auch den einen oder anderen Abstecher zu einer Besichtigung machen. Aber auch die Städte, die man entlang des Radweges passiert, bieten historisch sehr viel, wie beispielsweise Dessau, Döbeln oder Grimma und bezaubern mit ihren Stadtkernen. Zu sehen bekommt man auf dem Mulderadweg daher viel und ganz nebenbei auch noch viel frische Luft und gesunde Bewegung.

Der Mulderadweg bei Aue